Anfänge // Tagebucheintrag

ANFÄNGE

„Nicht wahr, Gott sieht mich jetzt.“
Ahmad Mesgarha gewidmet

 

AM ANFANG WAR – kein Zaubertopf
In keinem Vorort Tannenwald Geflecht
Geschichte verscharrt flochten schüttet
Graben vor Sonne Mond und Zeugen

Niemand rief noch mehr als Namen am Anfang
Niemand hatte noch mehr Hände am Anfang
Als für Wangen niemand noch mehr Luft
Als in Katzensäulen so lang niemand lamentierte
Bellte sang addierte noch Mangel an Scherben
Augen Penis am Anfang

Übersetzt bedeutet das: La La

Kein Hunger war kein Hunger kein Beten
Kein Siechen kein Mensch auf Knien
Und jede Kindheit war universell zugänglich
Ein Spielplatz die Wunde ein Segen das Spiel
Du –

– Die Liebkosung hängt ausführbereit an der Wand.
Schande ist gestrichen.

Pandora / Black Box / Urne / Heiliger Gral / Nachttopf /
Plazenta / falsch / you name it / ich denke nicht nach / oder
wie ist man schön

Zwar ist dein Konto mein Kreuzband, mein Rücken, wenn ich mit ihm fertig werde, endlich dein ruhiger Schlaf, dein Vater meine Ruhe, allein aber ach bitte sag bloß schlicht, was hat das mit Chemnitz zu tun.

 

II

„watch the ball“ (F.G.)

AM ANFANG WAR – die Höflichkeit
Nach dem Absterben der rhetorischen Frage
Als Futur 2 vllt ne Regung wert war und das Leben
Noch lange nicht gelebt nahm sich bloß Perlen
Zur Brust Thresen zur Stirn zurecht Steine
Zu Herz Maske zu Busen und Hörnchen zu
Marmelade Gazette und ach die Musik blieb noch
Schön hinterm Sofa Sonntag Power Zierpflanzen
Hoffnung zum Chor statt von Schaufeln rién faire
Comme une bête all night long denn ach Kinder
Bedauerlich – wir waren genauso etc

Meß Orgie Meß Orgie etc

Zwar ist das Brot älter als Gott, und kein grünes Blatt im Maul taugt als Ersatz für den himmelwärts drängenden Jubel im Sack, aber wer Gesichter wie Tempel besucht und Mütter wie Zimmer (schlagartig) verlässt, wird warten können an seinem umgestürzten Hafen, weil im Zoo muss es hell sein.

 

III

91, Heil auf Krücken
lässig gelassen noch immer
L’etat c’est moi niemand spricht
ins wirklich Dunkle beträglich

AM ANFANG WAR – der Mangel
An Angebot, Punkten; an Kniefall … Herausnahme.
Mangel an Meisterfleisch den Schuhen, Atmung im Baum,
Stirnglätte im Bogen, Uhrwerk den Löwen. Es war
Mangel an Licht dem Schenkel. An Wind auch
Dem Kleid an der ewig Ungeborenen flatternd. Mangel
An polierter Fresse nach dem Angebot im Schlaf auch
Gefickt sein zu dürfen mit offenem Mund, aber schaumhaft.
Samen im Senf ganz verbindlich la-la macht die Schlange.
Es herrschte Mangel dran auch in der x-ten Lassung. etc.
Ertrag das mal.

Oder wieso nicht einfach singen. Einfach singen.
Als ich ein Haus gehabt haben werde Aug in Aug.
Als du einmal gesehen sein wirst Schult.. an Schult.. .
Als wir geschwitzt haben werden Knie an Knie.
Oder wieso nicht einfach sprechen. Einfach sprechen.

Zwar wird gerade Fülle endlich gelassen sein, weil die Toten wirklich auf der Gegenschräge Blut saugen. Aber wenn es schon nichts mehr gibt, außer Verständnis, dann darf auch wieder gebissen werden auf Balkonien.

Theme
Powered by WordPress